Was hilft gegen Marder und was ist zu beachten?

Bitte beachten Sie die gesetzlichen Bestimmungen und das Tierschutzgesetz unter welchem der Marder steht. Er gilt als besonders bedrohtes Tier in Deutschland und steht unter dem besonderen Naturschutz, daher ist das töten des Marders verboten und wir mit einem 5stelligen Bußgeld geahndet. Das einfangen mittels lebendfalle ist zwar erlaubt ist jedoch langwierig und schwierig, auch hier ist die gesetzliche Bestimmung zu beachten, welche besagt das bei einer Lebendfallenaufstellung diese durch einen SBK permanent kontrolliert werden muss, zudem muss der Marder im Erfolgsfall mindestens 40km vom Einfangort ausgesiedelt werden. Die Aussiedlung ist dann durch das dort zuständige Forstamt durchzuführen.

Super Expel -Das Mittel wird in Puderform im Dachboden angebracht, wichtig hierbei ist das es gründlich auf alle Flächen angebracht wird in welchem sich der Marder fortbewegen kann. Er gelangt dann mit seinen Pfoten in das Mittel, ebenso gelangt das Mittel in sein Fell und seinen buschigen Schwanz. Wie schon beschrieben ist der Marder ein reinliches Tier und spätestens bei der täglich Fellpflege wird er feststellen das er hier nicht mehr leben kann, denn das Mittel entzündet seine Schleimhäute, gelangt in die Atemwege und zwingt Ihn dadurch das Objekt zu verlassen. Hat er einmal diese Erfahrung  gemacht meidet er freiwillig das Objekt und damit Ihren Dachboden. Das angebrachte Mittel wirkt kann je nach gebraucht und Witterung sowie Dämmung und UV Einstrahlung unter dem Dachboden mehrere Jahre halten.